Mission Statement

Das Technische Komitee FHIR der HL7 Austria hat als Aufgabe die Förderung und Verbreitung des in Entwicklung befindlichen HL7 Standards FHIR® (Fast Healthcare Interoperability Resources).

Es beschäftigt sich mit der standardkonformen und abgestimmten Anwendung und Weiterentwicklung sowie Interoperabilität und Zukunftssicherheit HL7-FHIR basierter  Kommunikationslösungen. Es koordiniert und beschreibt notwendige Lokalisationen und bietet konkrete Hilfen für FHIR-konforme Schnittstellen.

Scope

Das TC FHIR fördert die FHIR Initiative und die vorgeschlagenen Interpretationen und Lösungen in geeigneter Weise zur Sicherung der Interoperabilität HL7-basierender Kommunikation im Gesundheitswesen.

Das TC FHIR reagiert auf Anfragen von Herstellern und Anwendern. Es sucht nach, sowie verabschiedet Lösungen, die die nationale Anwendbarkeit von FHIR mit maximaler internationaler Interoperabilität verbindet. Dazu gehört unter anderem die Koordination der Entwicklung nationaler Erweiterungen (Extensions, Profile, Implementation Guides, Codelisten und Value Sets). Die Empfehlungen des TC FHIR werden in geeigneter Weise veröffentlicht (Internet, Aussendung, HL7-Mitteilungen).

Das TC FHIR entwickelt Initiativen und beteiligt sich an Maßnahmen zur Schulung von Anbietern und Anwendern von FHIR Lösungen.

Das TC FHIR beteiligt sich an der internationalen Weiterentwicklung von FHIR (HL7 Working Group Meetings, Balloting Prozesse). Es erarbeitet Vorschläge zur Verbesserung von FHIR und die Anpassung an die Erfordernisse der österreichischen Anwendergemeinschaft.

Das TC FHIR unterstützt in Abstimmung mit dem Vorstand andere Organisationen bei der Erarbeitung von Stellungnahmen oder Vorschlägen zu HL7-FHIR relevanten Themen und fördert die Zusammenarbeit mit diesen Organisationen.

Kontakt: