CDA

Die Architektur für klinische Dokumente (Clinical Document Architecture) basiert auf dem RIM (HL7 V.3) und XML. CDA-Dokumente bestehen aus einem Header mit Metadaten und einem Body mit dem eigentlichen Inhalt. Die Spezifikation erlaubt einen Detaillierungsgrad, der in drei aufeinander aufbauenden Levels den Einsatzbedingungen angepasst werden kann.

CDA wird weltweit für elektronische Patienten- und Gesundheitsakten eingesetzt. Auch in Österreich verwendet ELGA CDA als Standard für die medzinischen Dokumente. Die genauen Spezifikationen („CDA Implementierungsleifäden“) sind nach einem Abstimmungsverfahren durch HL7 Austria nationale HL7 Standards.